Über uns

Die Liebe zu Tieren besteht seit meiner Kindheit. Den ersten Hund bekamen wir, als meine Mutter Geburtstag hatte – eine Dackelhündin. Ob sich meine Mutter diesen kleinen Vierbeiner mehr wünschte oder ich, kann ich heute nicht mehr beurteilen. Jedenfalls hat diese willensstarke, charakterfeste Hündin in Windeseile die Herzen der ganzen Familie erobert. Natürlich folgte danach ein weiterer Dackel, der ebenfalls bis zum Schluss das Familienleben fest im Griff hatte.

Kaum war ich ausgezogen, stand eines fest, ich wollte wieder eine vierbeinige „Schnüffelnase". Glücklicherweise war auch mein Mann damit einverstanden.

Als echte Schwaben bauten wir zunächst unser Häuschen im Grünen, das bis heute unser kleines Schloss bleiben sollte. Wir legten in unserm sehr natürlich gehaltenen Garten einen Teich an. Regelmäßig tummeln sich im Sommer, rund um dieses Biotop, viele Insekten und Vögel und vor allem auch wunderschöne, farbenprächtige Libellen. Diese Rundumsituation inspirierte uns, vor ca. einem Jahr, unseren zukünftigen Lagotto-Welpen den Nachnamen „vom Libellenschlösschen" zu geben.

Nachdem wir uns häuslich niedergelassen hatten, zog unser erster Hund – eine Boxerhündin namens Cassy (von Cassius Clay) - ein. Berufsausbildung und Familiengründung folgten. Wir hatten während unserer Familienzeit viele Tiere – vom Meerschwein zum Häschen, von der Ziege zu den Ponys und immer war ein Hund dabei. Bis auf die Ponys (die angrenzenden Koppeln wurden zu einem Neubaugebiet erschlossen), blieben und bleiben alle Tiere für immer bei uns. Dabei leben unsere Hunde grundsätzlich mit uns in Haus und großem Garten. Nicht nur im Urlaub finden wir mit ihnen stets viele kurzweilige Gemeinsamkeiten – ausgiebige Spaziergänge, Treffen mit Hundefreunden und deren Vierbeiner, Spiel- und Trainingsstunden, Baden im Meer und natürlich viele viele Streicheleinheiten von Kindern wie Erwachsenen.

2010 wurde Sie geboren. Zu unserem inzwischen fast 14-jährigen, etwas kauzigen und dennoch schrecklich liebenswerten alten Dackel, zog unsere reizende, lebensfrohe, quirlige Queezle ein. Die Suche nach einem etwas größeren Ersthund haben wir uns damals nicht leicht gemacht. Internetrecherchen, viele Bücher und schließlich der Besuch einer Hundeausstellung haben uns davon überzeugt, es sollte ein Lagotto Romagnolo sein. Bald stand fest, dass ich nach Beendigung meiner beruflichen Laufbahn, meine Liebe zu den Hunden – durch eine kleine Hobbyzucht erweitern möchte und mich mein ebenfalls sehr tierlieber Mann dabei unterstützen wird.

Nach Welpenschule und intensivem „Vorführ-Lauftraining" wurde der Grundstein für mein Vorhaben Ende 2010 durch die Teilnahme an unserer ersten Hundeausstellung mit Queezle gelegt. Sie erreichte V V 1 (vielversprechend 1. Platz) Weitere Ausstellungen mit besten Ergebnissen folgten. In 1 ½ Jahren wurden nun sämtliche formellen und auch aktiven Vorbereitungen für eine anerkannte Hundezucht getroffen... Und nun freuen wir uns schon auf unsere ersten Welpen, die voraussichtlich Anfang 2013 geboren werden.

Langenau, im Mai 2012