Lagotto Romagnolo

Wasserhund der Romagna

 

Herkunft: Italien
Größe: Rüden 43 – 48 cm, Hündinnen 41 – 46 cm. Eine Abweichung von 1 cm nach oben oder unten wird toleriert
Gewicht: Rüden 13 – 16 kg; Hündinnen 11 – 14 kg
Farben:

bianco: einfarbig schmutzig-weiss
bianco-arancio: schmutzig-weiss mit orangefarbenen Flecken
bianco-marrone: schmutzig-weiss mit braunen Flecken
bianco-sporco: schmutzig-weiss

arancio: einfarbig orangefarben
marrone: einfarbig braun
roano marrone: braun geschimmelt

Augenfarbe: Sie richtet sich nach der Fellfarbe. Sie kann von ockerfarben über haselnussfarben bis hin zu dunkelbraun variieren.

Queezle_2Queezle_1Geschichte: Der Lagotto ist wahrscheinlich einer der ältesten bekannten Wasserhunde. Es gibt Nachweise dafür, dass diese Hunde schon um 1600 in den Lagunen von Comacchio und den Sümpfen der Romagna existierten. Der Lagotto bewachte Haus und Boote und spürte Wasservögel auf, die er auch apportierte. Er konnte stundenlang im eiskalten Wasser schwimmen, um die erlegten Vögel zu den Booten zu bringen. Nur das kompakte, lockige Fell mit der dichten Unterwolle bewahrte die Hunde vor Auskühlung.

 

Mit der Trockenlegung der Sümpfe änderte sich auch der Einsatzbereich dieser Hunde. Dank ihres hervorragenden Geruchssinns waren sie ausgezeichnete Trüffelsucher und sind es heute noch. Zwei Jahre dauert die Ausbildung zum Trüffelsuchhund. Etwa zwischen 1840 und 1890 „mutierte“ der Lagotto vom Wasserhund zum Trüffelsucher. Durch ständige Einkreuzungen anderer Rassen wäre der Lagotto in seiner ursprünglichen Form fast ausgestorben. Erst Ende der 1970er-Jahre bemühte man sich wieder um seine Reinzucht. 1995 wurde er dann schließlich von der FCI anerkannt.

 

Charakter: Der Lagotto ist ein fröhlicher, temperamentvoller und sehr friedlicher Hund. Er ist der ideale Familienhund und ebenso für verschiedene Hundesportarten wie Agillity, Obedience, Fährtenarbeit und sogar für den Rettungsdienst geeignet. Im Haus ist er wachsam und meldet Besucher mit eifrigem Bellen. Die Wasserfreude und das Apportieren liegen ihm im Blut und sollten auch gefördert werden.

geschoren=9mmBesonderheiten: Der Lagotto haart nicht. Zwei- bis viermal jährlich wird das Fell auf ca. 9 mm Länge abgeschoren.

 

  geschoren = 9 mm

(Text aus: 400 Hunderassen von A – Z; Gabriele Lehari, Ulmer-Verlag)
Weitere Infos finden Sie beim VDH, FCI oder 1. LRCD e. V.