A-Wurf

1jh 9313 20130510 1199948876 + bruno zugeschnitten 2 20130510 1809713000
Mutter: Queezle Amici per sempre Vater: Lucignolo del Pesco = Bruno

 
Bilder finden Sie jeweils in der Fotogalerie

Welpenentwicklung

Geburtsdatum: 18.05.2013

24.02.2014  

Nando (Aidan) auf Besuch bei uns

Bei herrlichem Wetter kam heute Nando auf Besuch. Der hübsche Bube hat inzwischen ganz schön viel Temperament. Sein Interesse an einem weiblichen Gegenüber ist riesengroß. Manchmal vergisst er dann, die aus Menschensicht wichtigeren Dinge. Seine Familie übt fleißig mit ihm und er darf sogar seine Schönheit unter Beweis stellen. Es wird auf eine Ausstellung hingearbeitet. Wir wünschen der Familie und Nando ganz viel Freude und Erfolg dabei.

 
Herbst 2013  

Besuch bei Nando (Aidan)

Nando wohnt ganz in unserer Nähe und ich wurde schon lange auf einen Besuch eingeladen. Ich freue mich sehr, wieder einmal einen kleinen oder besser gesagt inzwischen schon recht großen Schützling aus unserem A-Wurf besuchen zu dürfen. Es begrüßt mich ein hübscher, sehr gepflegter, spielfreudiger, junger Wirbelwind. Er wirkt fast so groß wie Queezle und hat sehr gute Proportionen und wunderschönes Fell. Für sein Alter folgt er schon richtig gut. Er darf auch fleißig in die Hundeschule gehen. Er fühlt sich sichtlich wohl und seine neue Familie hat so viel Freude mit ihm. Er bleibt auch schon ganz brav allein zuhause. Danke Familie B. für die nette Einladung, ich habe mich wirklich sehr gefreut.

29.11.2013  

Lenis (Aglaias) Besuch

Heute haben uns Leni und ihre neuen Besitzer besucht. Leni ist inzwischen ein gutes halbes Jahr alt und fast so groß wie Queezle. Sie hat einen sehr schönen Körperbau und sehr hübsche Locken bekommen. Anfangs etwas zurückhaltend, dann aber sehr schnell fröhlich und aufgeschlossen, hat sie erst einmal ihre "alte Heimat" erkundet. Junghundemäßig hat sie gleich versucht die Papiertonne zu leeren oder ganz raffiniert - in einem unbeobachteten Moment - Queezles Spielzeug zu stehlen. Unser Sofa hat sie ausprobiert und gemeinsames "Tanzbärtraining" mit Queezle gemacht. Ob sich Mutter und Tochter erkannt haben? Ich weiß es nicht ... aber sie haben sich sehr gut verstanden. Es hat uns sehr gefreut, liebe Familie S., dass Sie bei uns vorbeigeschaut haben.

 
05.09.2013

Besuch bei Catweasel (Asmus)

Ca. 40 Autominuten von uns entfernt wohnt Catweasel. Gespannt setzen wir uns, zusammen mit Queezle und unserem Seniordackel Freddy, in's Auto. Kaum angekommen, galoppiert uns ein fröhlicher, aufgeschlossener, offener, brauner Wirbelwind schwanzwedelnd entgegen. Ohne Vorbehalt möchte er mit uns und Queezle spielen - nach kurzer Begrüßung rennen die beiden auf und davon - durch die Gärten, in den Bach und wieder zu uns. Erstaunt stellen wir fest, was Catweasel schon alles gelernt hat - sitz, platz, check und andere Übungen beherrscht er ausgesprochen gut. Er geht fleißig in die Hundeschule und seine neue Familie arbeitet konsequent mit ihm, alle haben richtig viel Spaß. Es war schön, bei Ihnen sein zu dürfen, danke Familie K. für die freundliche Einladung, den leckeren Kuchen und den erfrischenden Aperol. 

 

Datum

Name

 Entwicklung und Beobachtung der Welpen

 

14.07.2013

9. Woche

 

Tierärztliche Untersuchung, chippen, impfen, Wurfabnahme liegen hinter uns. Alle Welpen dürfen zum vereinbarten Termin zu ihren neuen Familien ziehen. Wir freuen uns mit ihnen

 

06.07.2013

Beginn

8. Woche

 

 

Unsere munteren, hübschen Welpen entwickeln sich großartig. Ihre unbeschwerte Spielfreude in Welpenmanier bringt uns so oft zum Lachen. Die Bilder sprechen für sich.

 

29.06.2013

Beginn

7. Woche

Amira

hat sich zu einer selbstbewussten, spielfreudigen, sehr neugierigen Hündin entwickelt, kuschelt gern mit Menschen, wenn alle am Schlafen sind, spielt sie auch mal in aller Ruhe ganz allein

 

 

Aglaia

spielt hin und wieder mit Volldampf, auch wenn sie eigentlich fressen sollte, probiert neue Spielsachen ohne Zurückhaltung aus, besticht durch ihre schönen Augen, genießt ihre Schmuseeinheiten

 

 

Akash

ist ein ausgeglichener, selbstbewusster Bube, spielt gern ausgelassen mit seinen Geschwistern und vorhandenen Spielsachen, benützt die Trinkstelle als Badewanne, zieht sich dann auch gern wieder zurück

 

 

Ari

der ausgeglichene, kräftige Junge ist aufgeschlossen für alles Neue, spielt ausgelassen mit seinen Geschwistern, weiß nicht, dass er ein "Großer" ist und nutzt sein Körpergewicht nicht zur Dominanz, liegt eher verkehrt herum beim Spielen

 

 

 Anup

ist ein knuddeliger, kräftiger Teddybär, gemütlich und spritzig zugleich, ist bei Neuerkundungen stets mit großem Einsatz dabei, badet gern mit Akash, zieht sich dann auch gern wieder zurück

 

 

Asmus

ungebremste, kleine "Flohhupfe", hat das Temperament für zwei, wenn alle schlafen, kommt er noch einmal auf Hochtouren ... legt sich danach auf seine Geschwister und schläft

 

 

Aidan

temperamentvoller Bube, sitzt gern mit seinen Geschwistern im "Wasserbecken" und planscht, verteilt das Nass im ganzen Gehege, spielt ausgelassen und mit allem, was zur Verfügung steht

 

 

 

Alle Welpen haben einen ausgesprochen großen Spieltrieb. Sie entwickeln sich zu kleinen selbstsicheren Persönlichkeiten. Sie lassen sich von allen Menschen gern herumtragen oder knuddeln.

 

22.06.2013

Beginn

6. Woche

 

 

Beginn 6. Woche

7-faches Aufwachen im Welpengehege - nachts um halb zwölf!

Welpe Nr. 1 hebt den Kopf, streckt sich. Welpe Nr. 2 dreht den Bauch nach oben, die Beine werden immer länger, Nr. 3 schläft noch, Nr 4 hört's rascheln und steht auf - die erste Pfütze ist fällig. Ich gehe in's Gehege und wische sie weg. Alle anderen Welpen wachen nun auf, es wuselt um mich herum. Einer zwickt mich in die Zehen, der andere hängt an meiner Hose, der nächste pieselt, der dritte geht in's Welpenklo. Ich wische alles weg und hole Queezle zu Hilfe. Der nächste Haufen wird weggeräumt, die nächste Pfütze ist zu sehen, ein Welpe tritt hindruch. Ich versuche wegzuwischen  - zu spät! Ein weiterer Welpe legt sich mitten hinein. An einer anderen Stelle "duftet" es auf's Neue, Queezle hilft aus. Ich bin derweil beim Pfützenputzen Weltmeister. Der erste Eimer ist schon voll mit Toilettenpapier. Ein Welpe tritt in den Wassernapf, danach in ein übersehenes Häufchen, verteilt das Ganze im kompletten Welpengehege. Ich schwitze, suche nach weiterem Papier, alle Rollen sind leer. Ich verlasse kurz das Gehege, um Nachschub zu holen und leere den vollen Eimer aus. Wieder zurück, alles ist verteilt und die Welpen darin herumgerollt. Hilfe! Ich greife nach einem Handtuch, ist auch zum Wischen geeignet, aber schon vollgesogen. Welpe Nr.  2 pieselt  - schon zum drittenmal, ups, die haben aber heute viel gefressen, schon wieder ein Haufen, wische mir die Hand über die Stirn - also gut - alle werden zur Seite geschoben und alles saubergewischt. Die Balgerei geht los. Da quietscht einer ziemlich, Queezle bellt - gute Mama - erzieht zum freundlichen Umgang. Jetzt hängen die Welpen wie Glocken an Queezles Milchbar, sehr zu ihrem Leidwesen. Sie quietscht. Sie säugt nicht mehr gern, denn die Kleinen haben inzwischen sehr spitzige Zähnchen. Sie verlässt das Gehege und streift ihre Jungen am Türchen ab - polter, polter. 14 traurige Augen schauen ihr hinterher. Einer klettert blitzschnell über das Eingangsgitter und sitzt plötzlich mitten im Wohnzimmer, schaut mich verunsichert an. Ich setze ihn zurück in's Gehege. Die nächsten Welpen liegen übereinander - einer fällt mit dem Hinterteil in den Wassernapf - wieder ist alles nass. Ich nehe ein Handtuch und putze wieder. In einer Ecke wurde noch eine Pfütze übersehen. Spielen macht sooo viel Spaß, wenn man Sachen durch Pfützen hindurchziehen kann - prima. Ich nehme das Handtuch erneut und wische. Morgen ist wieder eine Waschmaschine voll. Ich verlasse das Gehege, es ist wieder alles in Ordnung. Nun bereite ich das Futter zu. Zwei Schüsseln stelle ich in's Welpengehege - schlapp, schlapp, schlapp - das schmeckt - noch besser, wenn man sich in den Napf hineinstellt. Egal, ich lasse sie einfach fressen und beobachte, ob auch alle ihren Teil abbekommen. Endlich sind die Bäuche voll und ich stelle die fast leeren Futternäpfe äußderhalb des Geheges vor Queezle - zur "Endreinigung". Sie freut sich, das ist ihre Belohnung für die Mithilfe. Noch einmal leere ich einen zweiten Eimer mit verbrauchtem Toilettenpapier. Ich komme zurück, die Welpen sind ruhiger geworden, zwei Pfützen sehe ich noch, entferne sie und schließe das Eingangstürchen. Schweißgebadet stehe ich vor meinen so geliebten 7 Zwergen - das haben wir geschafft - bis zum nächsten Mal in 2 Stunden, aber da hat mein Mann Dienst:).

Allen Welpen geht es prima. Die Ausflüge in den Garten bekommen ihnen gut. Sie können inzwischen im "Höchstgeschwindigkeits-Eiergalopp" ihre Runden drehen. Danach sind sie todmüde. 

 

15.06.2013

Beginn

5. Woche

Amira

Hat immer Hunger, könnte beim Laufen noch etwas fleißiger werden, spielt gern, "kämpft" gern, schmust gern

 

 

Akash

Interessiert sich für alles, besonders für neue Spielsachen, verschiebt gern das Hundeklo, hält bei Streicheleinheiten ganz still, besticht durch gelegentliche Temperamentsausbrüche

 

 

Aglaia

Lernt schnell, ist schon mehrfach freiwillig auf's Hundeklo gegangen, liebt Streicheleinheiten, ist eher zurückhaltend

 

 

Ari

Gemütlicher Dicker, setzt man ihn auf's "Töpfchen", bleibt er sitzen, erledigt alles an Ort und Stelle, hat's beim nächsten mal wieder vergessen, spielt nur, wenn er Lust hat, aber dann heftig

 

 

Anup

Munterer, kräftiger Bube, spielt gern und mit voller Kraft, lässt sich gern "durchnudeln"; brummt, wenn er im Tiefschlaf geweckt wird.

 

 

Asmus

Der quirlige Kleine, läuft für sein Leben gern schnell, spielt gern, schmust gern; wird er geweckt, ist er sofort hellwach

 

 

Aidan

Nach ausführlicher Spieltour, schläft er schon mal im Hundeklo ein, ist sehr anhänglich und fröhlich

 

 

 

Alle Welpen bekommen Zusatznahrung. Sie nehmen weiterhin ordentlich zu. Man kann vereinzelt schon Zähne spüren

 

08.06.2013

Beginn

4. Woche

Amira

Sieht nicht nur aus wie ihre Mama, sondern verhält sich aus so - kämpferisch, ohne Respekt vor größeren Geschwistern, schmust mit allen

 

 

Akash

Kräftiger Bube, steigt auf seine Geschwister, um an der stehenden Mama zu trinken, lässt keine Mahlzeit aus, bellt manchmal im Schlaf oder kneift seine Schwester in's Bein

 

 

Aglaia

Meint, sie könnte schon wie ein großer Hund laufen und führt das ihren Geschwistern (quer durch die Wurfkiste) vor, macht auch schon ihr Häufchen in der richtigen Stellung 

 

 

Ari

Wählt den schnellsten Weg zur Milchbar und wenn's quer über Mama ist. Seine Devise: schnell alles leertrinken und dann ausruhen. Auf ihm liegen alle gern. Packt ihn der Ehrgeiz, kann er richtig flott werden.

 

 

Anup

Nicht nur Mama putzt ihn, sondern auch er die Mama. Marschiert manchmal wie ein Weltmeister und würde gern im Stehen trinken, strengt sich dafür auch richtig an - manchmal gelingt's

 

 

Asmus

Kleiner, neugieriger Minimalist, trinkt, was er braucht, hat als erster die Augen geöffnet, läuft gern zwischen seinen Geschwistern herum und fängt schon mal ein Spiel an

 

 

Aidan

Ist ein bisschen frech, ein bisschen feurig, stiftet die anderen schon mal zum Spielen oder gegenseitigen Putzen an

 

 

 

Alle Welpen haben wieder ordentlich zugenommen, die Augen geöffnet, können sich auf "allen Vieren" wackelig bewegen und lieben die Nähe ihrer Geschwister oder der Mama

 

01.06.2013

Beginn

3. Woche

 

Erste Gehversuche:

Ein Welpe verschläft die Öffnungszeit der Milchbar. Durch das Geschrei seiner Geschwister aufgeweckt, gähnt er, steht auf und versucht mit "eirigem Stechschritt" zu Mama zu gelangen. Er nimmt die Rechtskurve zu schnell, überschlägt sich, rollt gekonnt über den Bauch ab und landet wieder auf den Füßen - weiter geht's. Bei Mama angekommen, wühlt er sich durch seine schmatzenden Geschwister und ergattert schnell eine freigewordene Zapfstelle ... Es war diesmal nicht Ari!

Alle Welpen haben mit Abschluss der 2. Woche ihr Geburtsgewicht mehr als verdreifacht.

 

1. Woche bis 26.05.2013

 Amira Zierliche Samtnase mit großem Appetit. Zielstrebig kämpft sie sich zur Milchquelle durch, wenn sie andockt, hängt sie keiner mehr ab. Sie liebt die warmen Ecken bei ihren Geschwistern und bei Mama.  
   Akash Der Gemütliche, trinkt häufig und genug mit Bauch nach oben  
   Aglaia trinkt gut und ist danach zufrieden, sie schläft gern bei ihren Geschwistern.  
   Ari Rambo Nr. 1, kämpft sich zu den "Zapfstellen" durch egal ob unter allen Geschwistern hindurch oder obendrauf. Fällt danach um und schläft.  
   Anup Rambo Nr. 2, ist fast der Dickste, schreit bei Hunger am lautesten und kämpft sich durch, ohne Rücksicht auf Verluste.  
  Asmus Zierlicher Bubi, trinkt gern und liebt die Kuschelecken zwischen den Geschwistern oder bei Mama.  
  Aidan Weiß, wann er Hunger hat, trinkt dann richtig lang und viel, legt gern sein Köpfchen auf seine Geschwister.  
   

Alle Welpen haben in 7 Tagen ihr Geburtsgewicht verdoppelt.